Weniger Tropfen und Ablaufen

bei Spühklebstoffen

Kontaktieren Sie unser Service-Center8665390042
Talk to an Expert

Ein häufiges Problem beim Aufbringen eines Klebstoffes oder einer Beschichtung auf eine senkrechte Fläche ist das Tropfen oder Ablaufen. Das gilt insbesondere für Sprühanwendungen. Die Entwicklung von Klebstoffen, die flüssig genug zum Sprühen sind und die Düse nicht zusetzen, aber ausreichend zäh sind, damit sie auf der senkrechten Fläche bleiben, ist schwierig.

Zur Lösung dieses Problems verfolgen Formulierer diverse Ansätze. Darunter finden sich Ansätze wie: ignorieren, dem Produkt entweder ein Zusetzen der Düse oder das Tropfen, aber nicht beides erlauben, oder ein Verdickungsmittel einsetzen, das beim Austritt aus der Düse dünnflüssig ist, aber auf der Fläche eindickt. Der letzte Ansatz verbessert die Anwendungserfahrung des Endverbrauchers und lässt ihn das Produkt als hochwertig wahrnehmen. Jetzt stellt sich nur die Frage, welches thixotrope Verdickungsmittel am besten geeignet ist?

Eine erstrebenswerte Lösung ist der Einsatz eines cellulosischen Verdickungsmittels. Cellulosen wirken scherverdünnend und sorgen daher nicht für ein Zusetzen der Düse, dicken nach dem Austritt jedoch rasch ein, um sich ohne ein Tropfen oder Ablaufen gleichmäßig auf der Fläche zu verteilen. Des Weiteren sorgen sie für eine exzellente Nassklebrigkeit. Werden sie eingesetzt, können größere Arbeitsbereiche bearbeitet werden, was die Arbeiten schneller vonstattengehen lässt.

Bei der Auswahl eines cellulosischen Verdickungsmittels sind einige wichtige Aspekte zu betrachten:
- Ist mein Produkt lösemittel- oder wasserbasiert?
- Auf welche Art von Oberfläche wird mein Produkt aufgetragen?

Je nach der Antwort auf diese Fragen stehen einige unterschiedliche Verdickungsmittel zur Auswahl. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von METHOCEL™ Methylcellulose. Die A-Grade von METHOCEL™ bilden in wasserhaltigen Formulierungen starke Gels. Andere METHOCEL™-Klassen (E, F, J und K) basieren auf Hydroxypropylmethylcellulose (HPMC) und dicken sowohl Lösemittel als auch Wasser ein.

Eine weitere Option ist die Verwendung eines ähnlichen synthetischen POLYOX™, Poly(ethylenoxid)-Polymers. Auf der Grundlage von POLYOX™ entwickelte Klebstoffe haften an Glas, Stahl, lackiertem Metall, Papier, Holz und Textilien. ¸

Eine dritte Option gilt für lösemittelbasierte Klebstoffe. ETHOCEL™ Ethylcellulose ist lösemittellöslich, wasserabweisend und vor allem für die Verdickung lösemittelhaltiger Klebstoffe geeignet.

Verdickungsmittel aus Cellulosen sind vielseitige, multifunktionale Produkte, die den Anforderungen von Sprühklebstoffen Rechnung tragen. Entwickler müssen sich von nun an nicht mehr zwischen „entweder“ und „oder“ entscheiden, sondern können einfach UND wählen. Für die Entwicklung eines Sprühklebers, der die Düse nicht zusetzt und an der Oberfläche haftet.

Wenn Sie mehr über diese Produkte erfahren oder andere Aspekte der Zusammensetzung Ihres Klebstoffes besprechen möchten, freut sich unser engagiertes Team, Ihnen weiter helfen zu können. Rufen Sie uns unter +1 (1) 885 407 7176 an, schreiben Sie uns eine E-Mail an industrialcellulosics@chempoint.com oder erreichen Sie uns über unser Kontaktformular.

+31 43 7110100

SPRECHEN SIE MIT EINEM BRANCHENEXPERTEN

Für weitere Informationen zu Produktbetreuungsprogrammen von DuPont oder zu den Produkten von DuPont wenden Sie sich bitte an den Kundenservice unter +31 43 7110100 oder nutzen Sie den nachstehenden Kontakt-Link.

Sprechen Sie mit einem Branchenexperten


+31 43 7110100

SPRECHEN SIE MIT EINEM BRANCHENEXPERTEN

Für weitere Informationen zu Produktbetreuungsprogrammen von DuPont oder zu den Produkten von DuPont wenden Sie sich bitte an den Kundenservice unter +31 43 7110100 oder nutzen Sie den nachstehenden Kontakt-Link.

Sprechen Sie mit einem Branchenexperten


messenger-icon

Sollten Sie beim Besuch unserer Website Fragen zu einem Produkt haben, können Sie diese gern hier stellen!

ChemPoint reps are here to assist you